• aus ausgewählten Bio-Stoffen
  • versandkostenfrei ab 55 EUR
  • nachhaltig & ressourcenschonend
  • mit viel Herz g'macht in Bayern
  • aus ausgewählten Bio-Stoffen
  • versandkostenfrei ab 55 EUR
  • nachhaltig & ressourcenschonend
  • mit viel Herz g'macht in Bayern

Hicks! Wenn Dein Baby Schluckauf hat

Er tut nicht weh, doch er kann gehörig auf die Nerven gehen: Der Schluckauf. Auch wir Erwachsene haben ihn hin und wieder, doch Babys scheinen öfter davon betroffen zu sein. Warum ist das so? Und was kann helfen?

Text: Dr. Karin Mehling

Foto: Foto von Hu Chen von Unsplash

Schluckauf Babys

Wenn der Babybauch Purzelbäume macht

Kennst Du das auch, wenn Dein Baby plötzlich mit einem anhaltenden Schluckauf zu kämpfen hat und Du nicht weißt, wie Du ihm helfen kannst? In diesem Artikel tauchen wir in die Welt des Babyschluckaufs ein, um Dir praktische Tipps und Tricks an die Hand zu geben, wie Du Deinem Neugeborenen Linderung verschaffen kannst. Von den Ursachen über Vorbeugung bis hin zu natürlichen Hausmitteln - hier erfährst Du alles, was Du wissen musst, um Dein Baby entspannt und glücklich zu halten.

1. Warum haben Babys überhaupt Schluckauf?

Weißt du, warum Babys eigentlich so häufig Schluckauf haben? Es mag überraschend sein, aber Schluckauf bei Neugeborenen ist tatsächlich ziemlich normal und tritt sogar häufig auf. Die Ursachen dafür können vielfältig sein, von der Nahrungsaufnahme bis hin zur Entwicklung des Zwerchfells. Für Eltern kann es jedoch manchmal besorgniserregend sein, besonders wenn der Schluckauf häufig auftritt. Aber keine Sorge, es gibt praktische Tipps und natürliche Methoden, um deinem kleinen Liebling Linderung zu verschaffen. Von speziellen Entspannungstechniken bis hin zu Ernährungstipps gibt es viele Möglichkeiten, um den Schluckauf deines Babys zu reduzieren. Wann jedoch ärztlicher Rat erforderlich ist und welche Hausmittel wirklich helfen können, erfährst du in diesem Artikel. Denn am Ende zählt vor allem eins: Ein entspanntes Baby und beruhigte Eltern, die wissen, wie sie mit häufigem Schluckauf umgehen können.

Spucktuch auch für nasse Bäuerchen

Dein Baby spuckt?

Das SPEIKI fängt ausgespuckte Milch auf und schützt für Geruch und Nässe.

Deine Vorteile:

✔️ weniger Nässe und Geruch

✔️ weniger Wäsche & Wischen

✔️ mehr Zeit für Dich und weniger Care-Arbeit

2. Ursachen für häufigen Schluckauf bei Babys

Kennst du die Gründe, warum dein Baby ständig Schluckauf hat? Die Ursachen für dieses häufige Phänomen können vielfältig sein. Oft liegt es daran, dass das Zwerchfell des Neugeborenen noch nicht vollständig ausgereift ist. Auch das Trinken von zu viel Luft beim Stillen oder Fläschchengeben kann Schluckauf verursachen. Ein schneller Temperaturwechsel oder zu aufgeregte Bewegungen können ebenfalls Auslöser sein. Um dem vorzubeugen, ist es wichtig, dem Baby ruhige und entspannte Momente zu gönnen und darauf zu achten, dass es beim Füttern nicht zu hastig trinkt. Natürliche Methoden wie sanftes Aufstoßen nach dem Füttern oder das Anbieten von Schnullern können ebenfalls helfen, den Schluckauf zu lindern. Wenn du dir Sorgen machst oder der Schluckauf sehr häufig auftritt, solltest du jedoch unbedingt ärztlichen Rat einholen. Dein Baby soll sich rundum wohlfühlen – auch ohne ständigen Schluckauf.

3. Tipps zur Vorbeugung von Schluckauf bei Neugeborenen

Wenn es darum geht, Schluckauf bei Neugeborenen vorzubeugen, gibt es einige bewährte Tipps, die Eltern anwenden können. Eine aufrechte Position während des Fütterns kann dazu beitragen, dass weniger Luft geschluckt wird. Auch sollten Eltern darauf achten, dass ihr Baby nicht zu schnell oder zu gierig trinkt. Es kann hilfreich sein, nach dem Stillen oder Fläschchen etwas Zeit zu geben, damit das Baby sich beruhigen kann, bevor es wieder in eine liegende Position gelegt wird. Zudem kann es sinnvoll sein, darauf zu achten, dass das Baby nicht übermäßig gestresst oder übermüdet ist, da dies ebenfalls zu vermehrtem Schluckauf führen kann. Durch diese einfachen Maßnahmen können Eltern dazu beitragen, das Auftreten von Schluckauf bei ihren Neugeborenen zu minimieren und für eine entspanntere Zeit miteinander zu sorgen.

4. Natürliche Methoden zur Linderung von Schluckauf bei Säuglingen

Manchmal können kleine Tricks und sanfte Methoden wahre Wunder wirken, wenn es darum geht, deinem Baby Erleichterung bei Schluckauf zu verschaffen. Eine bewährte Methode ist beispielsweise, dein Baby vorsichtig aufrecht zu halten und ihm sanft über den Rücken zu streichen. Dies kann dazu beitragen, den Schluckauf zu unterbrechen und deinem kleinen Liebling schnell Linderung zu verschaffen. Auch das Anbieten von etwas Wasser oder Muttermilch kann helfen, da das Schlucken den Schluckauf oft beendet. Denke daran, geduldig zu sein und verschiedene Techniken auszuprobieren, um herauszufinden, was am besten für dein Baby funktioniert. Deine liebevolle Fürsorge wird dazu beitragen, deinem Baby schnell wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und euch beiden Momente der Ruhe und Entspannung zu schenken.

5. Baby isst mit!

Hast du schon einmal überlegt, wie sich die Ernährungsgewohnheiten der Eltern auf den Schluckauf ihres Babys auswirken könnten? Tatsächlich kann die Wahl bestimmter Lebensmittel eine Rolle spielen. Säuglinge reagieren sensibel auf das, was ihre Mütter essen, insbesondere während des Stillens. Wenn dein Baby häufig Schluckauf hat, könnte es hilfreich sein, deine Ernährung zu überprüfen. Meide möglicherweise auslösende Nahrungsmittel wie scharfe Gewürze oder kohlensäurehaltige Getränke. Stattdessen konzentriere dich auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Flüssigkeit und ballaststoffreichen Lebensmitteln. Durch bewusste Ernährung kannst du möglicherweise dazu beitragen, den Schluckauf deines Babys zu reduzieren und ihm mehr Ruhe zu verschaffen. Denke daran, dass jede Veränderung in der Ernährung Zeit braucht, um sich positiv auszuwirken - also sei geduldig und achtsam.

6. Ein entspanntes Baby und beruhigte Eltern - Tipps für den Umgang mit häufigem Schluckauf

Ein entspanntes Baby und beruhigte Eltern - Tipps für den Umgang mit häufigem Schluckauf: Es ist beruhigend zu wissen, dass Schluckauf bei Babys in den meisten Fällen völlig normal ist und sich mit der Zeit von selbst reguliert. Dennoch können Eltern aktiv dazu beitragen, die Beschwerden ihres kleinen Lieblings zu lindern. Durch einfache Maßnahmen wie langsames Füttern, aufrechtes Halten nach dem Stillen und Vermeidung von Luftschlucken kann das Auftreten von Schluckauf reduziert werden. Natürliche Methoden wie sanftes Kuscheln, Bauchmassagen oder das Anbieten eines Schnullers können ebenfalls helfen, die unangenehmen Symptome zu mildern. Bei anhaltendem oder sehr starkem Schluckauf ist es ratsam, ärztlichen Rat einzuholen, um mögliche Ursachen abzuklären und gegebenenfalls weitere Schritte zu unternehmen. Mit liebevoller Fürsorge und geduldiger Aufmerksamkeit wird das Thema Schluckauf bald kein Grund zur Sorge mehr sein.